Header-Bild
GRÜNE JUGEND Leipzig

Seit dem Auftreten der *GIDA-Bewegung im Oktober 2014 nimmt in Deutschland und speziell in Sachsen rechte Hetze und Gewalttaten von rechts immer mehr zu. Betroffene sind Personen, die nicht in das Weltbild der völkischen Nationalist_innen passen, weil sie vermeintlich Minderheiten angehören oder eine andere politische Einstellung haben. Dieser Anstieg fällt nicht nur zufällig mit dem, […]

Parteien wie die NPD sind Teil der extrem rechten Infrastruktur in Deutschland. Nach dem Scheitern des NPD Verbotsverfahrens 2003 nahm der Diskurs um ein NPD-Verbot in Folge der NSU-Enttarnung wieder Fahrt auf. Anders als 2003 fand beim neuerlich angestrengten Verbotsverfahren nun im März die Verhandlung vor dem Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe statt. Das Urteil wird in […]

Die politischen Jugendorganisationen Jusos, Linksjugend und GRÜNE JUGEND rufen am 19. Mai ab 18:00 Uhr unter dem Motto  „Sarrazins Sozialdarwinismus widersprechen – für eine solidarische Gesellschaft“  zu einer Kundgebung am Naschmarkt auf.  Am Donnerstag findet auf Einladung der CDU Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung Leipzig ein Autorengespräch mit Thilo Sarrazin in der Handelsbörse am Naschmarkt statt.  Sarrazin […]

Da am 21.4. Legida entweder ein Hakenkreuz oder Fäkalien zur Polizei fahren will und wir der Meinung sind, dass Legida nicht unbegleitet durch die Stadt laufen darf, lassen wir unser Treffen um 19:00 Uhr ausfallen. Stattdessen rufen wir alle dazu auf sich mit uns an den Gegenveranstaltungen von Leipzig nimmt Platz zu beteiligen: 18:00 Uhr […]

Das Auftreten der *GIDA-Bewegung und das Erstarken der AfD machen es notwendig die Vordenker*innen der politischen Rechtsverschiebung näher zu betrachten: Die Neue Rechte. In einer gemeinsamen Veranstaltungsreihe von Jusos Leipzig und der Grünen Jugend Leipzig werden die Akteur*innen und die Ideologien der Neuen Rechten näher betrachtet. DIENSTAG, 19. APRIL, 19 Uhr Akteur*innen der Neuen Rechten […]

In Deutschland betätigen sich seit einigen Jahren hauptsächlich rechtsradikale Gruppierungen als so genannte Bürgerwehren. Dabei haben sie sich als Ziel gesetzt, durch die Erhöhung des Sicherheitsgefühls Anschluss ans bürgerliche Lager zu finden. Im Nachgang der noch nicht aufgeklärten Übergriffe in der Silvesternacht am Kölner Hauptbahnhof gründen sich derzeit bundesweit erneut verschiedene Bürgerwehren. „Wie die Übergriffe […]