Satzung der Grünen Jugend Basisgruppe Leipzig

vom 18.11. 2002, in der Fassung vom 22.04. 2003, geändert am 24.11.2016, zuletzt geändert in vorliegender Fassung am 07.12.2017.

§ 1: Name und Sitz

(1) Die Organisation trägt den Namen Grüne Jugend Basisgruppe Leipzig (GJ Leipzig).
(2) Sie ist politisch und organisatorisch selbständig. Sie versteht sich als Jugendverband von Bündnis 90/Die Grünen in Leipzig und Teilverband der GJ Sachsen.

§ 2: Aufgaben

Die GJ Sachsen stellt sich folgende Aufgaben:
• innerhalb der Jugend und der Gesellschaft für seine Ziele zu wirken und die Vorstellungen seiner Mitglieder entsprechend dem gültigen Grundsatzprogramm zu artikulieren und zu vertreten;
• politische Schulungs-, Bildungs- und Informationsarbeit durchzuführen;
• Kontakte zu anderen Jugendorganisationen auf verschiedenen Ebenen zu knüpfen und eine Zusammenarbeit anzustreben und durch Kontakte auf nationaler und internationaler Ebene zur Solidarität zwischen Menschen verschiedener Nationalitäten, Weltanschauungen und Religionen beizutragen;
• die Interessen der Jugend innerhalb der Partei Bündnis 90/Die Grünen zu vertreten;
• Kontakte mit außerparteilichen und spontanen Jugendinitiativen anzustreben.

§ 3: Mitgliedschaft

(1) Mitglied der GJ Leipzig kann jede Person im Alter unter 28 Jahren werden, die in Sachsen ihren Wohnsitz oder Ausbildungs- oder Arbeitsplatz hat und sich zu den Zielen und Grundsätzen der GJ bekennt. Ausnahmen sind durch die Entscheidung der Basisgruppe zulässig. Die Mitgliedsbeiträge sind ausgesetzt.
(2) Die Mitgliedschaft wird durch Beitrittserklärung  gegenüber dem Vorstand erklärt. Die GJ Leipzig kann einen Antrag auf Aufnahme begründet zurückweisen.
(3) Jedes Mitglied hat das Recht, an allen Veranstaltungen, Abstimmungen und Wahlen im
Rahmen der Satzung teilzunehmen, sowie Ämter der GJ zu bekleiden. Jedes Mitglied ist zur aktiven Mitarbeit aufgerufen.
(4) Die Mitgliedschaft endet durch Austritt, Ausschluss, mit dem 28. Geburtstag oder Tod.
Ausnahmen sind unter § 3, Abs. 1, geregelt.

§ 4: Mitgliederversammlung

(1) Die Mitgliederversammlung (MV) ist das oberste Organ der GJ Leipzig. Sie setzt sich aus allen
Mitgliedern zusammen. Sie tagt mindestens einmal jährlich und muss innerhalb einer Frist von 2 Wochen einberufen werden.
(2) Die Mitgliederversammlung
• bestimmt die Grundlinien für die politische und organisatorische Arbeit der Basisgruppe;
• legt den Haushalt fest;
• beschließt über das Programm;
• beschließt über eingebrachte Anträge;
• wählt eine_n Schatzmeister_in für ein Jahr und wählt eine_n Rechnungsprüfer_in
für ein Jahr (mindestens eine FIT*-Person)
• wählt zwei Ansprechpartner_innen für ein Jahr (mindestens eine FIT*-Person)
• bestimmt Zuständige für organisatorische Aufgaben
• kann ein konstruktives Misstrauensvotum gegen oben genannte Personen mit 2/3
Mehrheit aussprechen
(3) Die MV ist beschlussfähig, wenn zu ihr ordnungsgemäß eingeladen worden ist.