22. Februar 2022

Solidarität mit allen Ukrainer:innen!



Die Grüne Jugend Leipzig solidarisiert sich mit allen Ukrainier:innen und der ukrainischen Regierung – und fordert weitreichende Sanktionen gegen die Russische Föderation.

Mit Schrecken blicken wir als Gruppe Leipziger junger Menschen in die Ostukraine. Mit dem gestrigen Einmarsch russischer Truppen ist eine neue Eskalationsstufe der militärischen Aggression erreicht. Der Friede in Europa ist bedroht wie seit Jahrzehnten nicht mehr. Diese Eskalation reiht sich ein in eine lange Liste politisch-militärischer Aggressionen des russischen Regimes gegenüber zentral- und osteuropäischen Ländern, insbesondere der baltischen Staaten und der Ukraine.

Dazu Marie Müser aus der Grünen Jugend Leipzig: „Als Leipziger Jugendgruppe fühlen wir uns insbesondere den jungen Menschen in Kiew, unserer Partnerstadt, eng verbunden. Der Mut dieser jungen Generation, die erst vor wenigen Jahren die ukrainische Demokratie auf dem Euromaidan verteidigt hat, beeindruckt uns. Dass die jungen Menschen dort jeden Morgen in der akuten Gefahr eines Angriffskriegs aufwachen müssen, ist für uns unerträglich.“

Sie ergänzt: „Auch mit den russischen Jugendlichen, die teils schon ihr ganzes Leben unter dem autoritären System Putin leben müssen und deren Wunsch nach Frieden unberücksichtigt bleibt, fühlen wir in der jetzigen Situation mit.“

Als progressive, freiheitliche und linke Jugendgruppe verurteilen wir das Handeln Putins und der russischen Regierung. Der autoritäre Militarismus Russlands ist eine Gefahr für den europäischen Kontinent, die friedliche Weltordnung und die ukrainische Bevölkerung. Wir unterstützen die umfangreichen Sanktionen gegen das russische Regime und das sofortige Ende von Nord Stream 2.

Dazu Linus Bauer aus der Grünen Jugend Leipzig: „Nord Stream 2 war von Anfang an ökologischer und geopolitischer Irrsinn. Die russische Regierung hat gestern gezeigt, in welchem Maße sie internationale Vereinbarungen missachtet und den europäischen Frieden zu zerstören versucht. Nord Stream 2 finanziert indirekt das unterdrückerische und feindselige System Putin in Russland. Das Ende dieses Oligarchie-Projekts war überfällig.“

Er ergänzt: “ An der Frage, wie Deutschland und Europa mit der beispiellosen Aggression Putins umgehen, entscheidet sich der Friede der kommenden Jahrzehnte in Europa. Wir fordern weitere Sanktionen, um Putin aufzuzeigen, dass seine militärische Aggression einen hohen Preis hat. Eine Appeasement Politik gegen Putins Russland bedeutet eine Gefährdung aller Ukrainer:innen.“



← zurück