FAQ

Allgemeines zur GRÜNEN JUGEND Leipzig

Wer kann bei der Grünen Jugend mitmachen? Gibt es eine Altersgrenze?

Egal ob du Schüler:in, Azubi, Student:in oder Arbeitnehmer:in bist: Bei uns sind alle willkommen. Dem Alter ist nach unten hin keine Grenze gesetzt, die Altersgrenze liegt aber bei 28 Jahren.

Wie kann ich bei euch mitmachen?

Du kannst uns entweder über unser Kontaktformular hier auf der Website oder über Instagram kontaktieren, oder einfach bei einem unserer Treffen vorbeischauen. Auf unserem Kalender siehst du auch immer unsere anstehenden Veranstaltungen. Wie freuen uns immer über neue Gesichter!

Muss ich Mitglied der GRÜNEN sein, um mitzumachen?

Kannst du, musst du aber nicht. Das bleibt jeder Person selbst überlassen.

Kostet der Beitritt etwas?

Wenn du bei der GRÜNEN JUGEND Leipzig mitmachen willst, reicht der Beitritt in unsere Telegram-Gruppe. Du musst nichts ausfüllen und nichts bezahlen. Willst du bei der GJ Sachsen mitmachen, kostet der Beitritt zwischen 3 und 10 Euro im Monat. Infos dazu gibt es hier.

Woher kriegt ihr euer Geld?

Wir erhalten vom GRÜNEN Kreisverband Leipzig finanzielle Unterstützung. Außerdem können wir für Projekte wie Bildungsworkshops Unterstützung durch den Ring politischer Jugend erhalten.

Was ist euer Verhältnis zur Partei DIE GRÜNEN?

Als Jugendorganisation erhalten wir finanzielle Unterstützung vom Grünen Kreisverband Leipzig. Allerdings erarbeiten wir unsere Positionen und Projekte unabhängig. Einige aus der GJ sind auch bei den Grünen aktiv. So üben wir als Stachel in der Partei Druck für unsere Positionen aus.

Wie kann ich euch kontaktieren?

Wir sind am besten über Instagram oder über unser Kontaktformular hier auf der Website erreichbar.

Treffen

Wann finden die Treffen der Grünen Jugend statt?

Unsere Aktiventreffen (ATs) finden immer donnerstags ab 18:30 Uhr hybrid statt. Der überwiegende Teil von uns trifft sich mit FFP2-Maske in Präsenz, in der Regel im Grünen Quartier (Heinrichstraße 9 in Reudnitz), der Rest schaltet sich online dazu. Wenn ihr Interesse habt mitzumachen, schaut gerne einfach vorbei, oder schreibt uns gerne und wir schicken euch den Zoom-Link.

Was wird bei den Aktiventreffen gemacht?

Die ATs sind in der Regel in drei Teile aufgeteilt: Orga, Essen, Input.

Wir starten mit aktuellen Berichten, zum Beispiel aus dem Landesvorstand, und Besprechen dann aktuelle Projekte und Ideen. Dazu gehören typischerweise Demos und Veranstaltungen wie der CSD, Workshops, Wahlkampfunterstützung oder Bildungsveranstaltungen. Danach essen wir gemeinsam und quatschen, bevor wir in den Input-Teil starten. Inputs sind kurze, in der Regel von GJ-Mitgliedern organisierte „Bildungsworkshops“, die in unterschiedlichen Formaten stattfinden, zum Beispiel in Form eines kurzen Präsentation oder eines Filmabends. Der Input wird von unseren Bildungskoordinator:innen koordiniert und beinhaltet gemeinsam abgesprochene, sehr diverse Themen wie Food Waste, Queerfeminismus, Rechtsextremismus oder Stadtplanungs- und Bildungspolitik.

Sind eure Treffen barrierefrei?

Unsere Treffen im Grünen Quartier in der Heinrichstraße 9 sind barrierefrei. Nur die Geschäftsstelle in der Hohen Straße 58 hat eine Stufe und ist daher nicht barrierefrei; dort finden aber nur in den seltensten Fällen Treffen statt.

Ist es schlimm, wenn ich mal nicht kann?

Nein! Wenn du mal keine Zeit für ein AT oder ein anderes Treffen hast, ist das kein Problem. Komm einfach vorbei, wenn du Lust hast.

Organisation und Projektarbeit

Welche Projekte hat die GRÜNE JUGEND Leipzig?

Unsere Projekte sind bunt und vielseitig. Wir haben innerhalb der GJ einige AGs, beispielsweise zu den Themen Queerfeminismus, Antifaschismus oder Stadtentwicklung, in denen sich Interessierte engagieren können. Wir nehmen gemeinsam an Workshops, Seminaren oder Bildungsreisen teil, organisieren Ortsverband-übergreifende Veranstaltungen wie ein Sommerfest, unterstützen den grünen Ortsverband beim Wahlkampf und gehen auf Demos, häufig auch rund um Sachsen und in den anliegenden Bundesländern. Dabei kann sich jede:r so viel engagieren, wie er oder sie möchte.

Wie organisiert ihr euch? Habt ihr einen Vorstand, bestimmte Ämter oder Positionen?

Schatzmeister, Social Media-Beauftragte, Awareness-Team, Bildungskoordinator:innen, …:

Wir haben diverse Ämter auf Aufgaben bei der GJ, die bei unseren Mitgliederversammlungen gewählt werden. Dazu kommen die Personen, die auch in anderen (politischen) Gruppen und Vereinigungen rund um Leipzig aktiv sind und als gewählte Entsandte beispielsweise über Demos, Veranstaltungen und mögliche Kooperationen berichten.

Wir arbeiten untereinander in sehr enger Absprache, sollte es also Fragen, Ideen oder Anregungen geben, gibt es immer eine:n passende:n Ansprechpartner:in.

Als einzige Ortsgruppe Sachsens haben wir uns bewusst gegen einen Vorstand entschieden. Bei uns sind alle Stimmen gleichwichtig und die Organisation läuft über die jeweiligen AGs.

Was bedeutet Quotierung?

Die Quotierung sorgt dafür, dass die Rechte und Interessen von FLINTA*-Personen gleichermaßen wie die aller anderen Geschlechter berücksichtigt werden und fördert ihre politische Teilhabe und Sichtbarkeit. Das Akronym FLINTA* steht dabei für Frauen und Personen, sich als lesbisch, nicht-binär, inter-, trans oder agender identifizieren, das Stern für alle weiteren durch das Patriarchat marginalisierte Gruppen. Konkret bedeutet das zum Beispiel, dass mindestens die Hälfte aller Ämter mit FLINTA*-Personen besetzt werden; dass wir beim Aktiventreffen nur entschlussfähig sind, wenn mindestens zur Hälfte FLINTA*-Personen abstimmen; und dass bei den Diskussionen während unserer Treffen FLINTA*-Personen mindestens bei jedem zweiten Redebeitrag zu Wort kommen.